Mein Name ist Tine, ich bin inzwischen 32 Jahre alt und lebe in Berlin. Seit mich der Trainingsvirus infiziert hat, teile ich meine Gedanken dazu auf dieser Internetseite. Informationen dazu, wer ich bin, was ich genau mache, sowie Fotos, Videos und Artikel findet ihr hier. Zusätzlich findet ihr mich auf Facebook oder im Clickerforum.


Foto: Sarah Koutnik

Aus gesundheitlichen Gründen kann ich leider nicht so viel unterwegs sein, wie ich das gerne würde. Daher findet ihr mich hauptsächlich online - bei komplizierteren Fragestellungen oder wenn es von der Entfernung und zeitlich passt, komme ich dennoch auch gerne zu euch. Und auch bei der Suche nach einem Trainer in eurer Nähe helfe ich euch gerne. Schreibt mich einfach an, per Email, Facebook oder über das Kontaktformular.

Zum Seitenanfang

Im September 2017 ist mein erstes eigenes Buch zum Thema "Angst, Stress und Unsicherheit beim Pferd" im Müller Rüschlikon Verlag erschienen. Das Buch ist als ein Gemeinschaftsprojekt mit Kathrin Wycisk (www.kreativepferde.de) und Viviane Theby (www.tierakademie.de) entstanden.


Über weitere Veröffentlichungen, Buchrezensionen und empfehlenswerte Bücher informiere ich euch auf der Unterseite Bücher.

Zum Seitenanfang

Mit meinem Onlinekurs möchte ich die Grundlagen der Arbeit mit positiver Verstärkung mit einfachen und verständlichen Worten erklären und damit vor allem Interessierten und Neueinsteigern einen Einstieg in diese Art der Arbeit erleichtern.


Das bietet dir dieser Kurs

  • einen Überblick über die am häufigsten verwendeten Begriffe und kurze, einprägsame Erklärungen
  • Empfehlungen zu Einstiegsausrüstung und Futter
  • einfache Übungen mit Schritt-für-Schritt Anleitungen zum direkt Loslegen
  • anschauliche Videos
  • kleine Zwischentests um das Gelesene zu Wiederholen
  • alle Seiten zum Herunterladen, Ausdrucken und Mitnehmen
  • du kannst jederzeit anfangen und den Kurs in deinem eigenen Tempo bearbeiten
  • und das alles absolut GRATIS

Das ist dieser Kurs nicht

  • eine Verpflichtung, teures Spezialzubehör oder Aufbaukurse zu kaufen
  • der Ersatz für das Lesen von Fachliteratur oder dem Training mit einem erfahrenen Ausbilder


Zum Seitenanfang

Die Basis meiner Arbeit ist das Training mit positiver Verstärkung, umgangssprachlich auch oft als Clickertraining (Progressive Reinforcement Training) bezeichnet. Dabei wird das Tier für gewünschtes Verhalten belohnt (z.B. durch Futter, Kraulen, eine beliebte Übung), während unerwünschtes Verhalten ignoriert wird. Ein großer Anteil ist auch die Gestaltung der Lernumgebung, um das gewünschte Verhalten so wahrscheinlich wie möglich zu machen.

"Training means making the behavior you want more reinforcing than the behavior you don't. Good management is critical to setting up for success in training."

(Training bedeutet erwünschtes Verhalten lohnenswerter zu machen als unerwünschtes. Gutes Management ist essenziell um das Training erfolgreich zu gestalten.)
~ Karen Pryor ~

Hühnertraining

Eine Übersicht der gebräuchlichsten Begriffe findet ihr im Lexikon.

Zum Seitenanfang

Wie oft sieht man, dass ein Besuch vom / beim Tierarzt für alle Beteiligten in Stress ausartet. Ungewohnte Atmosphäre, dem Tier fremde Menschen und Gerüche - beim Menschen die Unsicherheit über den genauen Ablauf der Behandlung und wie er unterstützend eingreifen kann.

Damit diese Situation ihren Schrecken verliert, bauen wir die Gewöhnung an die wichtigsten Handgriffe mit ins tägliche Training ein und bereiten uns so umfassend auf den Tierarzttermin vor.
  • Berührungen am ganzen Körper zulassen
  • Berührungen mit ungewöhnlichen Gegenständen zulassen
  • Abhören
  • Fieber messen
  • Wunden reinigen und versorgen
  • einen Verband anlegen & tragen
  • Tabletten nehmen
  • Maulspritzen kennenlernen
  • Spritzen & Blut abnehmen
  • Zähne kontrollieren
  • Untersuchung durch fremde Person zulassen
  • Rasieren
  • Einsprühen
Spritzen und Belohnung


Zum Seitenanfang

Ebenso wichtig wie ein kleinschrittiger Trainingsaufbau für das Tier ist es die Aufgaben auch für die Menschen in verständlichen und aufeinander aufbauenden Schritten zu gestalten.

„Clicker training is not about animals or people. It is about better ways of teaching and learning.“

(Beim Clickertraining geht es nicht um Tiere oder Menschen. Es geht um bessere Wege zu Unterrichten und zu Lernen.)
~ Karen Pryor ~

Der Kerngedanke des TAGteach (Webseite) ist es, immer an einem Kriterium zu einer Zeit zu arbeiten. Dieses Kriterium wird vorher erklärt und genau definiert. Das ist nicht nur wichtig, wenn es um zeitnahe und präzise Kommunikation geht, sondern kann das Lernerlebnis für jeden verbessern. Egal ob im Balletunterricht, auf hoher See, beim Profisport, oder bei der Arbeit mit autistischen Kindern.

Zum Seitenanfang

"You can't ask for something and expect to get it on a consistent basis unless you have gone through a teaching process to teach it to your horse."

(Du kannst nichts von deinem Pferd erwarten, was du ihm nicht vorher beigebracht hast.)
~ Alexandra Kurland ~

Schulterherein

Foto: Jana Okun

Mit der Basisarbeit in den ersten Lebensjahren des jungen Pferdes legt man den Grundstein für eine vertrauensvolle und gesunde Beziehung zum Menschen. Mein besonderes Anliegen ist es dem Pferd in altersgerechten und spielerischen Einheiten den Spaß an der Arbeit mit dem Menschen zu vermitteln. Zu dieser Arbeit gehören unter anderem:
  • Gewöhnung an den Menschen
  • Halfterführigkeit
  • Putzen und Hufe geben
  • Stillstehen und Anbinden
  • Vorbereitung auf den Hufschmied
  • Vorbereitung auf den Tierarzt (siehe auch Medical Training)
  • Anti-Schreck-Training
  • Gewöhnung an Kappzaum & Trense
  • Gewöhnung an Sattel & Reitergewicht
  • Bodenarbeit & Vorbereitung aufs Longieren


Zum Seitenanfang

Über mich

Mensch und Pferdekopf Hallo, ich bin Tine, 32 Jahre alt, und lebe mit meiner Familie und meinen Tieren in Berlin. Wenn ich nicht gerade hinter dicken Büchern verschwunden bin, findet ihr mich im Stall bei meiner Stute Chance oder zusammen mit meiner Katze Mucki auf der Couch.

Onlinekurs

Kompakt, informativ, gratis!

Nützliches

Benutzerbereich



(c) 2018 Christine Dosdall